Mittwoch, 5. März 2014

Wem gehörten die Scharfschützen auf dem Maidan?

Die Gewalteskalation auf dem Maidan führte am 20. Februar zu über 80 Toten und entfaltete einen immensen Druck auf Janukowitsch, der schließlich seine de facto Kapitulation unterschrieb. Die Eskalation war der Knackpunkt der Auseinandersetzung zwischen der Maidan-Opposition und der Staatsmacht. Die meisten Opfer waren durch Scharfschützen getötet worden, die von den umliegenden Dächern schossen. Sofort beschuldigte die Opposition Janukowitsch, den mörderischen Auftrag gegeben zu haben. Stimmen, die sogleich ihre Zweifel bekundet haben, wurden ignoriert und marginalisiert. Doch jetzt taucht ein Mitschnitt des Telefonats zwischen Catherine Ashton und dem estnischen Außenminister Paet auf, das nahelegt, dass die Scharfschützen sowohl auf Demonstranten, als auch auf Polizisten schossen. Drei mal darf geraten werden, welcher Seite diese Eskalation in der damaligen Situation vor allem nützte.

Ashton äußert die Befürchtung, dass die neuen Machthaber eine Untersuchung der Todesschüsse ablehnen und ihnen diese Haltung zum Verhängnis werden könnte. Es bleibt zu hoffen, dass diese Geschichte nun ihre Fortsetzung bekommt und die illegitime Putschisten-Regierung in Erklärungsnot bringt.



Einige Leute haben sich bereits die Mühe gemacht, die damalige Situation zu rekonstruieren (Übersetzung auf Deutsch):




Kommentare:

Kuchi hat gesagt…

Ich hatte schon am Anfang diesen Verdacht, dass sich bei dem ganzen Chaos dort CIA oder sonstige verdeckte Killer, die sich unter den Mob gemischt haben könnten, eigene Leute und Polizei erschiessen, um beide Seiten aufeinander zu hetzen und die Lage gänzlich ausser Kontrolle geraten zu lassen. Operation unter falscher Flagge nennt sich sowas. Es wird gemunkelt, dass 9/11 und zahlreiche andere Anschläge und Täuschungen auf das Konto der USA gehen, oder sagen wir besser, der clandestinen Clique, die dieses Land übernommen hat.

Gerade hat sich Zbigniew Brzezinski zu Wort gemeldet:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/05/brzezinski-eu-kann-mit-sieg-in-der-ukraine-weltmacht-werden/

Anonym hat gesagt…

In einem der Videos ist ein Zelt mit geistlichen vor dem Tote liegen zu sehen. Die Kirchen darf man bei der agitation von Umstürzen nie unterschätzen da diese wegen ihrer konservativen Denkweise mindestens ebenso brutal gegen Andersdenkende vorgehen wie andere das auch können und tun... Wie schon in einem Volkslied gesungen " in der einen Hand die Bibel, in der anderen das Gewehr" Es waren auch kirchliche Organisationen die in den letzten Jahren erheblich gegen Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger propagiert haben, ja an der ausarbeitung von möglichst harten Arbeits- und Sozialgesetzen dabei waren...

Salvador hat gesagt…

Ukraine - Die Rückkehr des Faschismus in Europa (2014)
https://www.youtube.com/watch?v=X_CmPlEhBkM

Anonym hat gesagt…

Goldvorräte der Ukraine in die USA gebracht
http://iskra-news.info/news/segodnja_nochju_iz_borispolja_v_ssha_strartoval_samoljot_s_zolotym_zapasom_ukrainy/2014-03-07-9122

Ольга Валькова hat gesagt…

Putin sent his terrorists to Ukraine! and leading hybrid war against Ukraine and EU integration citizens of a free Europe and America support sanctions Ukraine! without you we can not cope with this fascist

Ольга Валькова hat gesagt…

Putin sent his terrorists to Ukraine! and leading hybrid war against Ukraine and EU integration citizens of a free Europe and America support sanctions Ukraine! without you we can not cope with this fascist