Freitag, 2. Mai 2014

Das Massaker von Odessa: Rechtsradikale verbrennen und erschlagen mindestens 48 Menschen

Der 2. Mai wurde zum Tag einer ungeheuerlichen Greueltat, die im Europa des 21. Jahrhunderts undenkbar zu sein schien. Über 2500 Angehörige des Rechten Sektors und nationalistishe Fußball-"Ultras", die überwiegend aus anderen Städten angekarrt wurden, griffen am Freitag das Zeltlager der Antimaidan-Aktivisten vor dem Gewerkschaftshaus in Odessa an. Viele flüchteten ins Gebäude, woraufhin dieses mit Molotow-Cocktails in Brand gesetzt wurde.




Im brennenden Haus starben nach offiziellen Angaben 48 Menschen. Einige weitere starben bei Sprüngen aus den Fenstern und wurden am Boden, sofern sie noch nicht tot waren, vom wütenden Mob mit Füßen zu Tode getreten. Die Zahl der Verletzten geht in die Hunderte, ca. 100 Menschen werden vermisst. Bereits im Tagesverlauf starben bei Straßenschlachten in Odessa vier Menschen. Das gezielte Verbrennen von Menschen in Häusern erinnert an die schlimmsten Verbrechen der SS-Sonderkommandos, deren geistige Erben die Trupps des Rechten Sektors sind.

Ein Hundertschafter (Sotnik) des Rechten Sektors schießt auf Menschen, die sich durch die Fenster retten wollen.



Aus dem Fenster springende Menschen werden am Boden mit Hieben erledigt:



Anschließend schwandronieren die Rechtsradikalen durch die Räumlichkeiten und zählen die Toten, die sie als Schmorbraten und Kartoffelkäfer (wg. ihren Sankt-Georgs-Bändern) verhöhnen.



Während der Maidan-Mob mit politischer und medialer Unterstützung des Westens wütet, bekommt Russland weitere Sanktionen. Der Westen muss sofort Abstand von der rechtsradikalen Junta in Kiew nehmen, die Todesschwadronen nach Odessa karrt und gerade in Slawjansk einen Kriegseinsatz gegen das eigene Volk führt! Andernfalls droht dem Westen mit seiner Politik ein nachhaltiger moralischer Bankrott sowohl in der Welt als auch in den Augen der eigenen Bevölkerung.

In ihren bisherigen Meldungen vermeiden es die meisten Mainstream-Medien, Täter und Opfer klar zu benennen und den Ereignishergang korrekt wiederzugeben. Das Feuer sei irgendwie ausgebrochen. Eine derartige Abstraktionsstufe und Nachlässigkeit wäre im umgekehrten Fall überhaupt nicht vorstellbar, es wäre DIE antirussische Propagandakeule.

Die Kiewer Putschistenregierung spricht unentwegt von Terroristen und eingeschleusten russischen Agenten. Den ersten Erkenntnissen der lokalen Ermittler zufolge handelte es sich jedoch bei allen Toten um unbewaffnete Bewohner von Odessa. Dabei geht Kiew brutal gegen alle Andersdenkenden vor, ohne zu unterscheiden, ob es sich noch um legitime Föderalismus-Anhänger handelt oder bereits um Separatisten, die an einen Dialog nicht mehr glauben.

Auch der Westen trägt mit seiner gleichgültigen Einstellung zu den Verfolgungen und der Rechtlosigkeit der russischen Minderheit in der Ukraine (der größten ethnischen Minderheit in Europa), zur Gewalt bei und verrät dabei im Rahmen des geopolitischen Block- und Expansionsdenkens seine eigene Werte und Normen. Kiew fühlt sich zu weiteren gewalttätigen Schritten ermutigt, während dem russisch geprägten Südosten keine anderen Optionen mehr bleiben, als sich mit Waffengewalt zu verteidigen.

Nach der Tragödie von Odessa ist es nicht mehr vorstellbar, dass die Ukraine als einheitlicher Staat bestehen bleibt und der Südosten in einem Staat mit den westukrainischen Nationalisten zu leben bereit ist. Die Krim-Bewohner kann  man indes nur beglückwünschen, dass sie diesem ukrainischen Horror entgangen sind.

Erschreckend sind nicht nur die Ereignisse von Odessa, sondern ebenso die Reaktion der Kiewer Machthaber darauf. Verhaftet wurden anschließend ausschließlich die Überlebenden prorussischen Aktivisten und praktisch niemand von den nationalistischen Angreifern, den Molotow-Cocktail-Werfern etc. Das hat mit Rechtsstaatlichkeit gar nichts zu tun, das ist schlimmste Diktatur. Die EU unterstützt das leider und schaut weg.

Der alltägliche Zynismus in der heutigen Ukraine: Julia Timoschenko bedankt sich bei "Odessa-Bewohnern" für "Befreiungsaktion" des Gebäudes:



PS: In diesem intensiv diskutierten Blogbeitrag versucht ein russischsprachiger Blogger zu beweisen, dass viele der Opfer gezielt von Nationalisten hingerichtet wurden, die sich im Gebäude befanden. Zahlreiche Leichen haben lediglich verbrannte Köpfe und Hände, andere haben Schusswunden, eine Frauenleiche zeigt Spuren von Vergewaltigung. Eine schwangere Frau wurde erwürgt, danach zeigten sich aus dem Fenster des betreffenden Büros triumphierende ukrainische Nationalisten, wie ein Video beweist. Gerüchten zufolge sollen im Keller des Gebäudes weitere 100 Leichen liegen, die die Junta im Geheimen abtransportieren möchte. Warnung: die Bilder sind extrem brutal und verstörend!

Die Vermutung, dass die meisten Menschen nicht durch den Brand, sondern durch eine Exekution der eingedrungenen rechtsradikalen Mörder starben, bestätigt auch dieses neue Video ihres Eindringens vor dem Brand, den sie im Anschluss vermutlich nicht nur von außen mit Molotow-Cocktails, sondern auch von innen legten:


Kommentare:

Kuchi hat gesagt…

Das wars, das ist der Wendepunkt. Nach dieser Aktion dürfen wir mit dem Schlimmsten rechnen. Ab jetzt herrscht in der Ukraine echter Bürgerkrieg. Nicht mehr nur Militär gegen Separatisten, Demonstranten gegen die Staatsmacht, sondern Ukrainer gegen Ukrainer. Bürger gegen Bürger. Man darf im ganzen Land mit zahlreichen Morden, Vertreibungen und Vebrechen rechnen, insbesondere in den "ethnisch" gemischten Städten. Russland wird wohl nicht umhin kommen einmarschieren.

Anonym hat gesagt…

Stoppt diesen Wahnsinn! Es ist Unverantwortlich seitens der EU und USA! Laut "Stimme Russlands" haben die Amerikaner die Erörterung zur Krise in der Ukraine abgelehnt: http://german.ruvr.ru/news/2014_05_03/Kerry-verweigert-Erorterung-von-Ukraine-in-Telefonat-mit-Lawrow-3826/

Die sind alle verrückt geworden. Es ist schon jetzt abzusehen, daß weitere Sanktionen, unberechtigt!, gegen Rußland folgen werden. Merkel hat sich ja gestern ein entsprechendes Briefing geholt.

Penryn

Anonym hat gesagt…

Italienische Söldner in ukrainischer Armee:

http://www.youtube.com/watch?v=T8baH4SJJXw

Anonym hat gesagt…

СЛАВЯНСК СРОЧНО!!!АРМИЯ ПРАВОГО СЕКТОРА УГРОЖАЕТ НАРОДУ!!!
https://www.youtube.com/watch?v=eTN95Tcl0Ls

Anonym hat gesagt…

Одесса Крематорий без комментариев 03.05.2014 (18+)
https://www.youtube.com/watch?v=12AqQiiK1fk

Anonym hat gesagt…

Da möchte man das hier noch hinzufügen:
das Bild diesen freundlichen jungen Mannes. (Stellvertrettender des Vorsitzenders des Odessa Stadts- und Bezirkssrates)
http://cs605719.vk.me/v605719194/9a8e/4VmmmHBSglM.jpg

und das Video Hier: https://www.youtube.com/watch?v=BCL2zAVu60c
Spüren Sie die Ironie? Läuft sie Ihnen schon den Rücken runter?

und das kleine Extra: 14-15 Jährige Mädchen bauen das Pflasterstein ab und füllen die Molotovs mit dennen dann das Gewerkschaftshaus angezündet wird. Zum Zeitpunkt der Aufnahme sind die Opfer schon drin gesperrt.

http://s00.yaplakal.com/pics/pics_original/2/1/3/3182312.jpg
http://s00.yaplakal.com/pics/pics_original/1/4/2/3182241.jpg

Und überhaupt um sich ein Bisschen Eindrück zu gewinnen: Einfach die Bilder auf sich wirken zu lassen (die Sprache braucht man hier nicht unbedingt zu können)

http://colonelcassad.livejournal.com/1570710.html
http://colonelcassad.livejournal.com/1569708.html
http://colonelcassad.livejournal.com/1570209.html

Anonym hat gesagt…

Der Tod ist eine schöne Ukrainerin, ohne Wort:

http://i61.tinypic.com/261l110.jpg

Anonym hat gesagt…

Odessa: Ein Tag zum Schämen...
http://thebavaroukrainian.wordpress.com/2014/05/03/ein-tag-zum-schamen/

Ben hat gesagt…

Ich möcht hier nur einen kleinen Hinweis aus einem Artikel der Zeitschrift Zeitfragen vom 27.8.2012 geben. Es geht um einen Bericht von Prof. A. Stahel vom Institut für Strategische Studien an der ETH Zürich.

Da wird beschrieben wie die USA im Bosnien Serbien Krieg vorgegangen sind und warum heute die ganze Welt glaubt die Ursache aller GEwalt liege nur bei den Serben, was komplett falsch ist.

Der Schuldige war schon damals alleine die USA und die NATO Schergen... es wird auf alle Dialog- und Gesprächs- und Kompromissangebote nur mit neuen Forderungen geantwortet. Was folgte war eine mehrwöchige Bombardierung von Serbien.

http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1037&no_cache=1&sword_lis

Die Ursprünge der Killerstrategie von Obama.

Es geht um Syrien, Lybien, Ukraine... wie eliminiere ich eine mir nicht genehme Regierung.

Anonym hat gesagt…

Todesfalle Gewerkschaftshaus - Neue Bilder Getöteter

http://www.liveleak.com/view?i=9cf_1399204236

Anonym hat gesagt…

Die Ukrainer müssen aufhören, sich gegenseitig zu bekämpfen. Ein Bürgerkrieg ist genau das, was diese Putsch-Regierung erreichen will.

Anonym hat gesagt…

Hier ist noch ein Andersdenkender: http://youtu.be/pN4TDZ8Y25o

Anonym hat gesagt…

Als ich gestern den vollen Beitrag über das Geschehene in allen Einzelheiten bei RTR gesehen habe, konnte ich nicht aufhören zu weinen. Die armen Menschen! ZUr Zeit interessiert mich nur noch die Meinung aus dem Kremen zu den Ereignisses, vor alem von Putin persönlich. Ich warte schon seit drei Tage auf eine Stellungnahme, aber es ist ungewöhnlich still, ist da eventuell was Großes in Planung? Ich finde Russland hat genug am Feldrand gestanden und das Ganze beobachtet, spätestens seit Freitag müssen wir was tun! Ein neuer Kampf gegen den Faschismus steht uns bevor, Gott steh uns bei, kann ich da nur sagen.

Anonym hat gesagt…

In diesem Video,

http://www.youtube.com/watch?v=n2SvrViOoW8


hört man ab 2:20 die Todesschreie der erwürgten Schwangeren.

http://i57.tinypic.com/30a7uo8.jpg

In 4:05 wird schliesslich nach der vollbrachten Ermordung die ukrainische Flagge aus dem Fenster gehisst.


Anonym hat gesagt…

Ich weiss, was die gemacht haben... die Banderowzi sind mit Flammenwerfern ins Gebäude gegangen und haben alle Leute, die ihnen begegnet sind kremiert. Nur so ist zu erklären, wieso bei vielen Menschen nur Teile des Körpers verbrannt sind, während grosse Teile der Kleidung unversehrt geblieben sind. Genauso bei Bild 17 von oben, wo die Büro- und Inneneinrichtung vollkommen heil ist, aber der Kopierer durch Hitze geschmolzen. Einigen Menschen hat man nur die Köpfe mit dem Flammenwerfer abgebrannt, während der Rest der Kleidung vollkommen unbeschädigt ist. So etwas ist nur mit einem Flammenwerfer möglich, nicht mit geworfenen Molotovcocktails. Bilder 11, 13, 14 und 15 von oben.

http://frallik.livejournal.com/781599.html

Anonym hat gesagt…

Die Ukrainer, ein Volk von Psychopathen???

https://www.youtube.com/watch?v=HLnPniUtpS4

Anonym hat gesagt…

http://frallik.livejournal.com/781599.html

Millionen Russen rufen gerade diese Seite auf - der Hass glüht wie Gift in den Venen - die Waffen werden vorbereitet. Morgen werden Ukrainer sterben, übermorgen wieder Russen.

Anonym hat gesagt…

Gnade uns das Schicksal vor den Ukrainern, vor solchen Leuten, die in die EU wollen!

Anonym hat gesagt…

Zu: " Anonym hat gesagt...

Da möchte man das hier noch hinzufügen:
das Bild diesen freundlichen jungen Mannes. (Stellvertrettender des Vorsitzenders des Odessa Stadts- und Bezirkssrates)
http://cs605719.vk.me/v605719194/9a8e/4VmmmHBSglM.jpg

und das Video Hier: https://www.youtube.com/watch?v=BCL2zAVu60c "

Ist das der hier:
Ex-Yanukovich - Jung & Naiv in Ukraine: Episode 132
https://www.youtube.com/watch?v=rp4LKQCZA04
?

Kuchi hat gesagt…

Zitat von Stepan Bandera:

"Denn nur mit Angst wird Politik gemacht"

Man darf annehmen, dass seine heutigen Anhänger in der Ukraine seine Texte ganz genau studiert haben.

Bei der Ausrottung und bestialischen Ermordung der Polen in Wolhynien, am Ende des Krieges, ging es den ukrainischen Nationalisten, ganz dem Motto Banderas folgend darum, jegliche kulturellen und emotionalen Bindungen zwischen Polen und Ukrainern "für immer" zu kappen, damit die Polen ab da die Finger von der Ukraine lassen. Nun, sie haben es geschafft. Abgesehen von der Regierung, die natürlich ein Pudel der USA ist, werden die Ukrainer sofort eben mit jenen Ereignissen von damals assoziert. Das läuft unterschwellig ab. Es gibt eine Unlust, stille Verachtung und Vorsicht ihnen gegenüber.

Und was die Russen in diesem Konflikt beachten sollten, ist, dass die modernen Anhänger Bandera heute exakt das Gleiche mit den Moskali machen wollen. Sie wollen die Russen zugunsten einer unabhängigen Ukraine genauso in pure Angst und Schrecken versetzen, um die kulturellen und emotionalen Wurzeln zwischen Russen und Ukrainern für immer zu kappen. Je grausamer, umso besser für sie. Ich hätte nie gedacht, dass wir so etwas in 21.Jh. noch einmal erleben müssen.

der unbequeme hat gesagt…

@ Kuchi

Das haben Sie sehr treffend beschrieben. Solche Greueltaten dienen dazu, die über Jahrhunderte gewachsenen Beziehungen der Völker nachhaltig zu zerstören.

Doch im Gegensatz zum Fall der Polen besteht die halbe Ukraine aus Russen oder russisch orientierten Menschen. Die Diktatur Ukraine wird nicht imstande sein, sie alle niederzuhalten. Das Vorgehen der Bandera-Verehrer wird das Auseinanderbrechen der Ukraine beschleunigen.

Anonym hat gesagt…

Zitat:
"Ist das der hier:
Ex-Yanukovich - Jung & Naiv in Ukraine: Episode 132
https://www.youtube.com/watch?v=rp4LKQCZA04
?"
Ja, das ist er, Alexey Goncharenko. Hat sich noch vor dem Referendum durch Provokationen zum gewissen "Ruhm" geholfen.

Gespräch mit der Person, die zur Organisation des Untergrundes gehört.

- Als das Ganze losgegangen ist hat Odessa Witze gemacht und getanzt. Keiner hat gedacht, dass es an der Zeit ist sich zu bewaffnen. Nun ist der ganze Maidan dazu bereit ohne Seife nach Odessa zu kommen um "für Ordnung zu sorgen" und zwar gleich mit Umsiedlung.
- Wir alle waren nicht bereit. Wir bleiben Menschen. Wir haben noch in die Gesetze geglaubt. Daher tanzte noch Odessa. Nun wird Odessa töten. Weil es keine Gesetze in der Ukraine mehr gibt.
- Ich fürche, dass es die Odessa sein wird die man töten wird bei der Menge an Nazischlägern die aus Zentrum dorthin gekarrt wurden. Einzige Hoffnung ist die Ankunft der wohlbewaffneten Leuten aus Ostrepublik (Donezk und Luganks) in näheren Zukunft. Die Umarmung mit der Bullen und "Banderas" die Stadt halten ist extrem fest.

Anonym hat gesagt…

https://www.youtube.com/watch?v=c-NzhHv6AAo

Zusammenfassung an Materialien über Faschismus in Ukraine. Speziell zum Verbreiten in westlichen Medien, Blogs und Forums mit eindeutig sprechenden Bildern und ohne Kommentar.

Es ist jetzt eine gute Möglichkeit mit den Video- und Bildinformationen das Vertrauen der Leute in die MSM endgültig zu zerstören. Solche offensichtliche Verbrechen versucht die "westliche Welt" nicht alle Tage zu leugnen.
Leute, gebt diese und ähnliche Links (davon platzt gerade Youtube, obwohl sehr Vieles schnell gelöscht wird) auf allen möglichen Plattformen, auch dort wo es eig. nicht dazu gehört.

Ich möchte nichts von dem "Unbequemen" verlangen, aber ein breiter Posting der die bestehende Quellen in seiner sachlicher Manier zeigt wäre durchaus sinnvoll, da auf Sie oft bei adequater Diskussion verwiesen wird.

Trauma hat gesagt…

Leben ist nicht mehr wert..hier abonnieren

Anonym hat gesagt…

Wake up...watch 45:28 and further
und es gibt tatsächlich deutsche nachriten seiten auf denen immernoch behauptet wird das sei nicht so passiert ...Skandalös.

https://www.youtube.com/watch?v=9GNgFEIb6Es

https://www.youtube.com/watch?v=N8eypWwRaKc

https://www.youtube.com/watch?v=cWgL1iwyewM

Und wenn ich immer höre wie in den tv shows und interviews darauf abgeziehlt wird zu hören ob russ truppen dort wären natürlich auf der krim. wo sie laut verträgen sein sollen und natürlich mehr als die erlaubten 6 tausend soll denn putin seine atomwaffen unbewacht liegen lassen . wenn diese irre von timoschenko nur zu gerne eine hätte um das russ prob im osten zu lösen 1:50
https://www.youtube.com/watch?v=m6t5PQ3rQ8U
haben wir eigentlich alle den verstand verloren?
E:K Berlin